Einträge im Gästebuch

Neuer Eintrag...

Anzahl Einträge: 118
10 zurück | anfang | nächsten 10
Name: Paragliding
eMail: info@paragliding.de
Homepage: http://www.paragliding.de
Kommentar: Servus, ich wünsche Euch ein gesundes neues Jahr sowie unfallfreie Flüge.
Viele Grüße
Markus
unknown / Mozilla/5.0 (Windows
7.1.2016

Name: Astrid Günther
eMail: astridguenther@freenet.de
Homepage: http://www.beepworld.de/members/astridswelt
Kommentar: Hallo, Ihre Bilder gefallen mir sehr gut. Viele Grüße von Astrid aus Duisburg
unknown / Mozilla/4.0 (compati
20.4.2014

Name: Gregor
eMail: mistral328@gmx.ch
Homepage: keine
Kommentar: Hallo zusammen,
Verkaufe komplette, flugbereite Drachenausrüstung in top Zustand!

Space 16, Fun-Drachen von Seedwings:
Möchtest Du mit dem Hängegleitersport beginnen oder suchst Du ein einfach zu fliegendes Gerät und möchtest trotzdem nicht auf Leistung verzichten? Dann wirst Du mit dem Space 16 eine Menge Freunde haben!


https://www.youtube.com/watch?v=rWhT9rZHb-0


Der Space lässt sich super starten und total einfach landen! Auch das Thermikfliegen macht mit dem Flügel richtig Spass. Der hohe Doppelsegelanteil von 80% und die serienmässige VG ergeben einen grossen Geschwindigkeitsbereich und laden zum Streckenfliegen ein!

Der Flügel hat um die 70 Flüge und Jahrgang 2008. Das optimale Pilotengewicht liegt zwischen 75 kg - 115 kg. Eine Reparatur am Kielrohr wurde von einem Fachbetrieb vorgenommen.

Gurtzeug SR von Seedwings mit Rettung, Rundkappe
Super bequemes Gurtzeug mit viel Stauraum. Nach dem Start lässt sich das Gurtzeug einfach schliessen und bei der Landung einfach aufrichten. Das Gurtzeug verfügt über ein aerodynamischen Abschluss und ein extra Fach für den CamelBak.

Ich verkaufe das Flugmaterial nur zusammen. Kein Einzelverkauf!
VB --- CHF 4800 ---
Weitere Bilder sende ich gerne! Probefliegen in der Region Chasseral (CH) möglich. Besichtigung auch unter der Woche, Probeflüge nach Absprache.

Für Fragen und Anregungen bin ich via Mail erreichbar. Danke für Dein Interesse.
Happy Landings, Gregor

unknown / Mozilla/5.0 (Windows
13.4.2014

Name: roger
eMail: rwickli@bluewin.ch
Homepage: keine
Kommentar: Hallo zusammen. Am 13.11.2011 fand ich ein kleidungsstück auf dem säntis. Dieses gehört wahrscheinlich den 4 piloten wo vorher gestartet sind. Einer ist lehrer und die piloten kommen aus der region goldach-bodensee. Wer kann mir allenfalls weitergelfen. Merci
unknown / Mozilla/5.0 (Linux;
15.11.2011

Name: Toemi
eMail: Thomas.woellner@bluewin.ch
Homepage: keine
Kommentar: Hallo liebe Fliegerinnen und Flieger

Das Flugwochenende vom 16./17. Juli ist bereits wieder Geschichte. Die recht stürmigen Winde pusteten bereits am Sonntag Vormittag über unser Land hinweg. Der Föhn ist frühzeitig zusammengebrochen und wir werden einen verregneten Sonntag erleben.

Meinem Tipp von letzter Woche folgten drei GCO’ler (Peter, Domenico und ?). Sie traffen sich frühmorgens auf der Ebenalp.
Die Thermikprognose von Samstag früh prophezeite SW – Wind, im Verlaufe des Tages zunehmend. Jean, Andy und ich haben uns dann spontan entschlossen, wegen der Windprognose auf den Kronberg auszuweichen. Auch Michi gesellte sich dann später noch dazu.
Kurioserweise blieb der vorausgesagte SW – Wind aus. Obwohl wir im Grenzbereich der Bündner und Glarner- Berge eine Staubewölkung mit einigen kleinen Lentis erkennen konnten, waren keine weiteren Anzeichen von Föhn zu erkennen. Im Gegenteil, am Kronberg konnte wie immer in Richtung Nord gestartet werden. Gelegentlich wechselten Einige zum Weststartplatz.
Auch auf der Ebenalp, so habe ich gehört, soll es recht schön geflogen sein, eigentlich fast wie gewohnt. Wegen der Wetterprognose waren aber nur wenige Flieger auf der Ebenalp anzutreffen. Ganz anders sah es auf dem Kronberg aus. Die Startplätze hatten die Kapazitätsgrenze überschritten.
Im Rückblick können wir doch noch auf einen schönen Flugtag zurückschauen, auch wenn keine grösseren Ausflüge möglich waren. Viele schafften, wenigstens die 2000 m Grenze zu knacken. Der spätnachmittagliche Flug zeigte sich nochmals von der besten Seite. Ein einzelner Flieger schaffte es sogar, die Wolke am Säntis zu erreichen.

Der Zehn – Tageswetterbeicht sieht nicht gut aus. Diejenigen, welche Flugferien geplant haben, sollten auf alternative Fluggebiete ausweichen. Die Alpennordseite wird mit Regenwetter geplagt bleiben. Vielleicht sieht’s dann auf der Südseite besser aus? Bitte teilt doch mit, wenn jemand irgendwohin zu fliegerischen Aktivitäten startet. Den Ausflug nach Fiesch werden wir wohl in den August verschieben müssen. Wir werden in Kontakt bleiben.

En schöne (verregnete) Sonntig wüsch i Eu

Tömi

unknown / Mozilla/5.0 (compati
17.7.2011

Name: Toemi
eMail: Thomas.woellner@bluewin.ch
Homepage: keine
Kommentar: Hallo liebe Fliegerinnen und Flieger

Nach einer intensiven Regenzeit hoffen wir auf gutes Flugwetter.
Der Wetterbericht von Samstag 16. Juli lässt den Optimismus wieder wachsen. Meine liebe Sandra in der Tagesschau verspricht gutes Sommerwetter. Weiss der Teufel, aus welcher Sicht die Meteo - Leute das Wetter beurteilen?

Wir Flieger müssen bestimmt etwas genauer hinschauen, als die Fussbädeler im Freibad.

Jedenfalls erkennen wir für den Samstag einen halbsommerlichen Tag mit einer kleinen Regenwahrscheinlichkeit. Die Winde wehen wahrscheinlich hauptsächlich aus West. Die Temperatur frühmorgens wird nur 10° betragen. Während der Erwärmungsfase wird starke Thermik entstehen. Nutzen wir diese Zeit. Voraussichtlich werde ich am frühen Morgen des Samstags die an der Äscherwand hochsteigen. Stellt doch auch einmal den Wecker, um die gnadenlose Frühmorgenthermik an der Ebenalp zu geniessen. Um 09.30 ist der Spuk jeweils vorbei… Ab 10.30 starten wir dann auf Streckenjagt.
Erst am Sonntag soll‘s dann wieder tüchtig schiffen.

Ich glaube nicht, dass wir keinen Ausflug ins Wallis oder sonst wohin planen müssen. Auch die Schweizer Clubmeisterschaft im Bernerland ist verschoben worden. Der 10 Tageswetterbericht zeigt auch keine eindeutige gute Wetterlage für das nachfolgende Wochenende in einer Woche.

Die Ferien – Flieger müssen flexibel sein und den blauen Löchern nacheilen. Die Erfahrung zeigt immer wieder, dass man exakt während den Fasen kurioser Wettersituationen mit thermisch interessanten Abschnitten rechnen kann (Rückseitenwetter). Wir sind uns bewusst, während dieser Zeit liegt nicht unbedingt der Flug von Fiesch ins Pinzgau drinn.

Hoffentlich sehen wir uns frühmorgens oder während dem Tag.

Beschti Grüess Tömi

Übrigens, bestell sofort deine GCO – Shirts umgehend bei Erich. Du kannst deine Garderobe neu ausstatten.

unknown / Mozilla/5.0 (compati
17.7.2011

Name: Thomas Woellner
eMail: Thomas.woellner@bluewin.ch
Homepage: keine
Kommentar: Liebe Fliegerinnen und Flieger
Der Samstag (8.7.2011)wird wohl nicht viele fliegerische Aktivitäten zulassen. Der nachfolgende Wetterbericht sagt alles. Mässiger bis saumässiger SW – Wind. Kein lustiges Gleitschirmflieger – Wetter.
Prognosen morgen Samstagabend
Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden:
In der Nacht nach lokalen Schauern grössere Aufklarungen. In der Zentral- und Ostschweiz sowie in Graubünden oft bewölkt und gelegentlich Schauer, anfangs Nacht auch kurze Gewitter. In den Bergen mässiger bis starker Südwestwind. Am Samstag trotz Wolkenfeldern recht sonnig. Am Morgen in der Ostschweiz noch bewölkt und ein paar Tropfen. In der zweiten Tageshälfte zunehmend Quellwolken und dann vor allem längs der Berge einzelne Schauer oder Gewitter wahrscheinlich. Temperatur am frühen Morgen um 15, am Nachmittag um 27 Grad. Nullgradgrenze in 3700 Metern Höhe. Im Flachland tagsüber schwacher West- bis Nordwestwind, in den Bergen mässiger Südwestwind.
Der Sonntag sieht leider nicht besser aus. Aber ich weiss, die super Tage folgen gleich…

Nutze dieses Wochenende für irgendwelche nützliche Arbeiten. Deine Freundin/Partnerin/Frau wird glücklich sein, wenn du wieder einmal Zeit für die partnerschaftliche Beziehung zeigst. Aber nachher hoffen wir wieder auf die sonnigen, thermischen Wochenenden.
Bitte melde dich doch, wenn du für einige Tage irgend in ein Fluggebiet fährst. Vielleicht macht irgendjemand mit. Für mich stehen Fiesch, Flims und das Pinzgau zu Oberst auf der Wunschliste. Wegen der immer noch ausstehenden CCC – Punkte dürfte Fiesch der grosse Favorit bleiben. Was denn sonst?
Beschti Grüess
Tömi

unknown / Mozilla/5.0 (compati
17.7.2011

Name: Toemi
eMail: Thomas.woellner@bluewin.ch
Homepage: keine
Kommentar: Montag 4. Juli 2011

Liebe Fliegerinnen und Flieger

Der Montag – Abend war wie erwartet der Hammer. Die Feierabendflieger konnten einen super Flug im oder gar fast rund um den Alpstein geniessen. Es waren heute fast abnormal viele Flieger zum Abendflug gestartet. Die Ebenalpbahn war um 17.00 prall gefüllt mit Fliegern.

Wer nach 17.00 Uhr startete, konnte mit etwas Geschick den Säntis knacken. Die Mutigen rückten sogar bis zur Silberplatte oder noch weiter gegen Westen vor. Der Wind pustete relativ stark aus Richtung West bis NW. Trotz vielem Wind war‘s in der Luft recht ruhig und es konnten sogar einige Lee – Thermik – Schläuche ausgedreht werden. Der Rückflug mit Rückenwind gestaltete sich sehr einfach. Der Schwung reichte aus, um gleich noch schnell den H. Kasten zu besuchen.
Unser gute Kollege Schwalbe konnte wieder über 50 Punkte einsammeln, einfach so schnell kurz nach der Arbeit. http://www.xcontest.org/switzerland/de/fluge/tageswertung-pg/

Vielleicht geht’s am Dienstag – Abend auch nochmals in die Höhe. Ab Mittwoch schifft’s, dann ist der Spuk vorbei. Wir treffen uns dann am Mittwoch - Abend im Lindenhof in Wil.

Proscht. Ich wünsche eine gute Nacht und einen arbeitsreichen Tag.

Beschti Grüess

Tömi

unknown / Mozilla/5.0 (compati
17.7.2011

Name: Toemi
eMail: Thomas.woellner@bluewin.ch
Homepage: keine
Kommentar: Hallo liebe Fliegerinnen und Flieger

Sonntag 3. Juli 2011
Wecker schellt, Kopf zum Fenster hinaus strecken, sofort erkennt auch der verschlafendste Flieger: Hohe Bewölkung, keine Sonne, schlechte Bedingungen für die unmotorisierte Fliegerei.
Ein paar Minuten später die Bestätigung der Wetterprognosen im Internet: Miserable Thermik für die gesamte Schweiz ist angesagt. Alle Hoffnungen auf einen super Sonntags- Flug sind schon fast weggeputzt.
Der Optimismus siegt. Die Fahrt zur Ebenalp wird in Angriff genommen. Es kann ja nur besser werden.
Vom GCO treffen sich Domenico, Jean, Simon, Toni und Tömi. Ein interessanter Flugtag. Jeder hat an diesem Flugtagetwas dazugelernt. Mit zunehmend sonnigen Abschnitten, besonders im Verlauf des Tages, wurden die Flugverhältnisse immer anspruchsvoller. Hauptwindrichtung West, allgemeine Windrichtung: nicht genau erkennbar, Verdacht auf Winde aus trockeneren Gegenden. Die Wolken lösten sich innert kürzester Zeit auf und alle Kumulis verschwanden auf einen Chlapf. Blauer Himmel, soweit das Auge reicht. Schleierwolken, Lentis, abgeschliffene Wolken, Schäfchen, unser. Fliegerlatein ist nun endlich an den Anschlag gekommen. Diese Wetterlage konnte niemand mehr spontan interpretieren.
Des einen Freud, des andern Leid. Am Nachmittag entschieden sich viele Flieger für eine Landung in Wasserauen, obwohl die Thermik noch einen langen Flug ermöglicht hätte. Die Luft erwies sich vielerorts als sehr turbulent. Die anderen versuchten den Weiterflug und erlebten einen spannenden abenteuerlichen Flug. Schalbe landete am Abend mit einem 5 stündigen Flug im Datenspeicher. 50 km Strecke kreuz und quer durch den Alpstein auf dem Zähler, Super, gute Leistung. Schau doch mal die Web Seite an: http://www.xcontest.org/switzerland/de/fluge/tageswertung-pg/

Der Montag sagt SW – Wind voraus. Nicht besonders gute Voraussagen für die Ebenalp. Der Ebenalp – Wetterbericht sagt aber NW – Wind voraus. Wer hat wohl Recht. Falls dann doch NW – vorherrschen sollte, treffen wir uns um 17.15 auf der Ebenalp. Spätestens um 17.30 muss gestartet werden, nachher ist der Spuk vorbei.

Schloof guet, I wünsche deer e arbeitsriichi –Woche.

Gruess Tömi

unknown / Mozilla/5.0 (compati
17.7.2011

Name: Thomas Woellner
eMail: Thomas.woellner@bluewin.ch
Homepage: keine
Kommentar: Hallo liebe Fliegerinnen und Flieger

Der Samstag ist vorbei (2. Juli 2011).
Ein interessanter Flugtag. Einmal mehr waren die Frühaufsteher im Vorteil. Die Frühthermik war extrem intensiv. Bereits um 09.15 Uhr konnte die Ebenalp elegant und ohne Mühe innert weniger Minuten um einige hundert Meter überhöht werden. Die Sonne war um diese Zeit noch sehr intensiv, die ersten Quellwolken schossen um diese Zeit in die Höhe.

Im Tagesverlauf verdunkelte sich die ganze Gegend ziemlich rasch im Schatten der grossflächigen Wolken. Die Sonne konnte nur spärlich seine Wirkung entfalten. Zeitweise hatten wir das Gefühl, mit dem Schirm durch eine grosse, dampfige Waschküche zu gleiten. Die feucht labil geschichtete Luft verbarg gar manche Geheimnisse. Dem entsprechend war die Thermik im Tagesverlauf nicht immer effektiv und gar mancher Flieger musste einen argen Absaufer in Kauf nehmen. Es gab auch unzählige Aussenlandungen. Die Wolkenbasis erreichten wir um die Mittagszeit schon bei 1800m, im Verlauf des Tages resp. am Abend stieg diese an auf ca. 2700 m. So ca, zwischen 17.00 und 18.30 Uhr war der Flug zum Säntis möglich. Einige Flieger konnten gar am Säntis vorbei fliegen und unter einer schwarzen Decke mit einem Nullschieber auf einer Höhe von ca. 2600 m bis zur Silberplatte vorrücken. Jean entschied sich dann für den Weiterflug ins Toggenburg und verabschiedete sich von uns. Weiss der T… wo Jean schliesslich gelandet ist? Die anderen in Wasserauen parkenden entschieden sich dann für einen Rückflug zurück zum ‚heimatlichen‘ Hafen. Zwei drei Flieger schafften dann fast noch nebenbei auf der Rückkehr den kleinen Abstecher zum Kronberg.
Heute waren vom GCO mit dabei: Thomas Klingler, Jean Brunner und Tömi.

Sonntag 3. Juli 2011:
Die Prognose prophezeit eine Erwärmung und eine Stabilisierung der Luft mit westlichen Winden in den Bergen und NO – Wind in den Niederungen. Stabiles Wetter kann sich negativ auf die Entwicklung der Thermik auswirken. Zudem sagen die Prognosen starke Winde voraus.
Meinerseits werde ich nochmals an der Ebenalp mein Glück versuchen.

Erst im Verlauf der kommenden Woche dürfte das Wallis- Wetter wirksam werden. Temperaturen bis 25° mit abendlichen Gewittern sind angesagt. Teilt doch mit, wenn ihr die Reise ins Wallis antretet. Es wäre super, wenn der GCO jeweils einen gemeinsamen Sammeltransport organisieren könnte. Es sind noch einige Flieger ausserhalb unseres Clubs an einem gemeinsamen Ausflug ins Wallis interessiert. Die Ferien beginnen bald.

Wer keinen Ausflug ins Wallis plant und der normalen Arbeit nachgehen muss, sollte sich den kommenden Montag und/oder Dienstag für den Abendflug an der Ebenalp freihalten. Wer‘s einrichten kann, sollte wenn möglich das 17.00 Uhr Bähnli erreichen. Die Starts um 17.30 Uhr ab der Ebenalp sind oftmals sehr beeindruckend. Vielfach können in den Abendstunden die schönsten Flugrouten im Alpstein abgeflogen werden, im Gegensatz zu den Tagesstunden fast ‚gratis‘ und ohne grossen Krampf.
Ab Mittwoch wird die Luft wieder brodeln und zu Gewittern neigen. Exakt richtiges Wetter für den Höck in Wil (neu Rest. Lindenhof).

Einen schönen Sonntag wünsche ich euch allen.

Beschti Grüess Tömi

unknown / Mozilla/5.0 (compati
17.7.2011

10 zurück | anfang | nächsten 10


132772 Zugriffe seit 12.1.2001 | Gleitschirmsport präsentiert vom Gleitschirmclub Ostschweiz  | Bei Problemen oder Feedback bitte Mail an Webmaster GCO