Einträge im Gästebuch

Neuer Eintrag...

Anzahl Einträge: 89
10 zurück | anfang | nächsten 10
Name: Thomas Woellner
eMail: Thomas.woellner@bluewin.ch
Homepage: keine
Kommentar: Hallo liebe Fliegerinnen und Flieger

Der Samstag ist vorbei (2. Juli 2011).
Ein interessanter Flugtag. Einmal mehr waren die Frühaufsteher im Vorteil. Die Frühthermik war extrem intensiv. Bereits um 09.15 Uhr konnte die Ebenalp elegant und ohne Mühe innert weniger Minuten um einige hundert Meter überhöht werden. Die Sonne war um diese Zeit noch sehr intensiv, die ersten Quellwolken schossen um diese Zeit in die Höhe.

Im Tagesverlauf verdunkelte sich die ganze Gegend ziemlich rasch im Schatten der grossflächigen Wolken. Die Sonne konnte nur spärlich seine Wirkung entfalten. Zeitweise hatten wir das Gefühl, mit dem Schirm durch eine grosse, dampfige Waschküche zu gleiten. Die feucht labil geschichtete Luft verbarg gar manche Geheimnisse. Dem entsprechend war die Thermik im Tagesverlauf nicht immer effektiv und gar mancher Flieger musste einen argen Absaufer in Kauf nehmen. Es gab auch unzählige Aussenlandungen. Die Wolkenbasis erreichten wir um die Mittagszeit schon bei 1800m, im Verlauf des Tages resp. am Abend stieg diese an auf ca. 2700 m. So ca, zwischen 17.00 und 18.30 Uhr war der Flug zum Säntis möglich. Einige Flieger konnten gar am Säntis vorbei fliegen und unter einer schwarzen Decke mit einem Nullschieber auf einer Höhe von ca. 2600 m bis zur Silberplatte vorrücken. Jean entschied sich dann für den Weiterflug ins Toggenburg und verabschiedete sich von uns. Weiss der T… wo Jean schliesslich gelandet ist? Die anderen in Wasserauen parkenden entschieden sich dann für einen Rückflug zurück zum ‚heimatlichen‘ Hafen. Zwei drei Flieger schafften dann fast noch nebenbei auf der Rückkehr den kleinen Abstecher zum Kronberg.
Heute waren vom GCO mit dabei: Thomas Klingler, Jean Brunner und Tömi.

Sonntag 3. Juli 2011:
Die Prognose prophezeit eine Erwärmung und eine Stabilisierung der Luft mit westlichen Winden in den Bergen und NO – Wind in den Niederungen. Stabiles Wetter kann sich negativ auf die Entwicklung der Thermik auswirken. Zudem sagen die Prognosen starke Winde voraus.
Meinerseits werde ich nochmals an der Ebenalp mein Glück versuchen.

Erst im Verlauf der kommenden Woche dürfte das Wallis- Wetter wirksam werden. Temperaturen bis 25° mit abendlichen Gewittern sind angesagt. Teilt doch mit, wenn ihr die Reise ins Wallis antretet. Es wäre super, wenn der GCO jeweils einen gemeinsamen Sammeltransport organisieren könnte. Es sind noch einige Flieger ausserhalb unseres Clubs an einem gemeinsamen Ausflug ins Wallis interessiert. Die Ferien beginnen bald.

Wer keinen Ausflug ins Wallis plant und der normalen Arbeit nachgehen muss, sollte sich den kommenden Montag und/oder Dienstag für den Abendflug an der Ebenalp freihalten. Wer‘s einrichten kann, sollte wenn möglich das 17.00 Uhr Bähnli erreichen. Die Starts um 17.30 Uhr ab der Ebenalp sind oftmals sehr beeindruckend. Vielfach können in den Abendstunden die schönsten Flugrouten im Alpstein abgeflogen werden, im Gegensatz zu den Tagesstunden fast ‚gratis‘ und ohne grossen Krampf.
Ab Mittwoch wird die Luft wieder brodeln und zu Gewittern neigen. Exakt richtiges Wetter für den Höck in Wil (neu Rest. Lindenhof).

Einen schönen Sonntag wünsche ich euch allen.

Beschti Grüess Tömi

unknown / Mozilla/5.0 (compati
17.7.2011

Name: Thomas Wöllner
eMail: Thomas.woellner@bluewin.ch
Homepage: keine
Kommentar: Hallo liebe Fliegerinnen und Flieger

Die Wettervorhersage für die nächsten Tage lässt alle Optionen offen. Die Prognosen sind zum Teil sehr gegensätzlich.
Die nachfolgende Wetterprognose von der Ebenalp verbreitet grossen Optimismus. Bei der Abfrage des ‚Konkurrenz‘ – Wetterberichtes erkennen wir ein düsteres Bild mit Niederschlägen und zum Teil happigem Wind aus West bis Nordwest und einigen Niederschlägen, ganz besonders in der Ostschweiz. Feucht – labil geschichtete Luft wird für Abwechslung und Überraschungen sorgen (Dampf – Kochtopf- und Steamer - Wetter).
Wenn wir optimistisch dem guten Bericht den Glauben schenken, dann könnte der morgige Tag relativ akzeptable Flugbedingungen im Alpstein bieten.

Leider kann ich selbst aufgrund dieser gegensätzlichen Prognosen keine Tipps abgeben. Auch unser Streckenjäger Fritz erkennt aufgrund der Vorhersagen kein grosses Potential für lange Streckenflüge. Vielleicht bieten die Tage anfangs der nächsten Woche gute Bedingungen für Flüge im Wallis. Wer bereits seine Ferien bezieht, muss in den nächsten Tagen das Wetter gut beobachten. Es lohnt sich auf der Hut zu sein. Plötzlich stehen wir wieder vor einem Hammertag. In der vergangenen Woche sind in Fiesch bereits wieder Dreiecke von über 200 km Länge abgeflogen worden. Super, nun geht’s erst richtig los.
Wetterprognose
Station Ebenalp
Wetter








Zeit 2:00 5:00 8:00 11:00 14:00 17:00 20:00 23:00
Temperatur (°C) 3.5 3.6 4.1 5.7 6.3 6.5 5.6 5.1
Mittelwind (km/h) 6.7 9.3 8.5 7.8 9.8 13.1 11.3 10.4
Windböen (km/h) 15.2 21.9 22.2 24.1 26.5 32.4 31.1 30.4
Windrichtung SW (230°) W (250°) NW (300°) NW (330°) NW (310°) NW (310°) W (290°) W (250°)
Luftfeuchte (%) 88 82 81 76 78 77 75 72


Jean hat uns darauf hingewiesen, dass der Chäserrugg eine brandheisse Option darstellt. Dieser Berg bietet Startplätze bei allen Winden in fast alle Richtungen. Bei guten Verhältnissen ist der Flug ins Prättigau auch im Hochsommer vielfach möglich. Auch bei diesem Flugberg lässt man das Auto am besten zuhause, denn man landet selten dort, wo man das Vehikel abgestellt hat. Mit der Ostwind – Tageskarte kann man für etwa CHF 20.— zwischen dem Walensee und dem Bodensee beinahe gratis mit dem Zug fahren. In der Nähe der ländlichen Bahnhöfe hat‘s meistens eine brauchbare Landewiese.
Wer beteiligt sich an einem Ausflug ins Toggenburg? Am Sonntag könnte ‚Chäserrugg‘ Wetter herrschen. Wer macht mit? (Bitte Mail oder Telefon an 079 468 91 78).

unknown / Mozilla/5.0 (compati
17.7.2011

Name: Thomas Wöllner
eMail: Thomas.woellner@bluewin.ch
Homepage: keine
Kommentar: Liebe Fliegerinnen und Flieger

Der längste Tag ist vorbei. Nicht verzagen, die super Flugtage werden noch folgen. An den Sonnentagen wird sich die Luft im Unterland auf 25 – 30° erhitzen. Das bedeutet für uns die Flucht in die Hochalpen.

Fritz wird am Samstag – Nachmittag ins Wallis reisen – mit dem Zug. Er versucht am Sonntag und am Montag sein CCC – Konto mit neuen Punkten zu versorgen. Melde dich doch bei Fritz ( 079 436 03 64 ) falls du mitmachen willst. Auch Roger und evtl. Schwalbe werden sich fürs Wallis entscheiden. Die Chancen stehen gut, dass am Montag der Überflug ins Bündnerland möglich wird. (Deshalb der Geheimtipp, lass dein Auto zuhause, 2 Unterhosen mit T-Shirt‘s und Zahnbürste in Schirm einwickeln und sofort losreisen!). Der Luft - Druck wird ab Sonntag – Mittag von Nord auf Süd umschlagen. Ab Montag darf mit südlichen Winden gerechnet werden. Eigentlich optimal fürs Wallis. Vielleicht wird der Dienstag noch besser? Aber ab Dienstag- Abend krachen Gewitter übers Land. Nachher schifft’s wieder….
An diesem Tag (am Dienstag) werde ich mit Nellys Schülern auf Schulreise ausschwärmen. Das wird erfahrungsgemäss bestimmt auch wieder lustig werden. Würschte bräteln, Schrammen an den Knien reparieren, zum Himmel hochschauen, die aufquellenden Thermikwolken beobachten und bewundern, träumen….. ---- Man kann nicht immer nur fliegen.

Die daheimbleibenden werden am Samstag in der Ostschweiz nicht dauerhafte super- optimale Flugverhältnisse vorfinden. Deshalb ist es bestimmt gescheit, wenn man diese saure – Gurkenzeit mit der Zugreise ins Wallis überbrückt. Da wären wir wieder beim oberen Abschnitt.

Aber am Sonntag besteht auch für die Alpsteinflieger die Chance, einen lustigen Parcours abzufliegen. Dazu brauche ich keine weitere Werbung mehr zu machen. Ab 10.00 Uhr auf der Ebenalp, Weststartplatz. Bei plötzlich und unerwartet auftretendem Nebel treffen wir uns beim Ebenalp – Guido auf dem Ebenalp – Gipfel.

Bitte melde dich doch, wenn du irgendwo hin fährst. Wir sind sehr interessiert an neuen Innovationen.

Übrigens, üsi liebi Michaela het am Samschtig Geburri….. Herzlechi Gratulation.

Beschti Grüess Tömi

unknown / Mozilla/5.0 (compati
26.6.2011

Name: Toemi
eMail: Thomas.woellner@bluewin.ch
Homepage: keine
Kommentar: Hallo liebe Fliegerinnen und Flieger
Pfingsten, das wars wieder einmal. Samstag verschifft, Sonntag recht labil, Montag verschifft.
Wer sich den Sonntag als Flugtag ausgewählt hat, kann bestimmt über einen erlebnisreichen Flug berichten.
Ein neues Zwischenhoch bracht die Luft in Bewegung. Auch bei fast vollständiger Abdeckzung durch dicke Wolken konnte auch noch nach der Mitagszeit die Basis auf 1900 - 2000 Metern innert weniger Minuten ganz leicht errreicht werden. Für grosse Ausflüge waren die Bedingungen doch nicht ausreichend. Immerhin konnte Thomas Klingler (CCC CH Ebenalp FT 31.81 km = 44.53 Punkte) auf seinem GPS abspeichern.
Nicht schlecht. Auch Jean, Domenico, Urs (L) und Tömi versuchten ihr Glück.
Das war ein interessanter Flugtag. Alle vergifteten Flieger/innen waren anwesend.
Fliegerlatein, das gehört an solchen Tagen ganz klar auch dazu.
Vielen Dank an den Ebenalpbahn-Betriebsleiter Sepp für die Tischrunde in der Alpenrose. Wir bleiben der Ebenalpbahn treu.

Liebi Grüess Tömi
unknown / Mozilla/5.0 (compati
13.6.2011

Name: Toemi
eMail: Thomas.woellner@bluewin.ch
Homepage: keine
Kommentar: Hallo liebe Fliegerinnen und Flieger
Unsere motorisierten Flieger finden immer wieder eine Lücke zwischen den Regenwolken, um einen super Flug auf den Zähler abzuspeichern. Schau dir doch nachfolgenden Link an. Super.
Erich gibt dir gute Tipps, wo und wie man diese Fähigkeiten erwerben kann. Eine echte Alternative zur Gleitschirmfliegerei.
Beschti Grüess Tömi


Von: Erich Bienz [mailto:e.bienz@bluewin.ch]
Gesendet: Montag, 13. Juni 2011 21:47
An: Thomas Wöllner
Betreff: Abendflug am Freitag mit Motorschirm

Hallo Tömi
Schawi und ich starteten in Binningen am Freitagabend die Motorschirme und flogen in einem dramatischen Flug Richtung Bodensee zur Insel Mainau,
der nächste WP, war die Insel Reichenau und den Rhein hinunter bis Diessenhofen und zum Landen nach Binningen im sehr leichtem Regen.
Route 71.86Km =287.44P.
Siehe Link
http://paramotors.xcontest.org/world/en/flights/detail:ErichBienz/10.6.2011/16:10

Happy Landing
Erich
_____________________________
E. Bienz
Haldenweidstrasse 2
CH-8309 Birchwil
Telefon +41 (0)44 813 87 83
Telefax +41 (0)44 813 87 83
Mail: e.bienz@bluewin.ch

unknown / Mozilla/5.0 (compati
13.6.2011

Name: Toemi
eMail: Thomas.woellner@bluewin.ch
Homepage: keine
Kommentar: Hallo liebe Fliegerinnen und Flieger
Am Sonntag 21. August findet das traditionelle Hochhamm – Fliegen statt. (Verschiebdatum So 18. September 2011)
Halte diesen Tag - am Ende der Flugsaison frei. In Schönengrund sind an erfahrungsgemäss an diesem Tag immer wieder super Thermikflüge möglich. ; - und zudem feiern wir ein super schönes Flieger – Fest, ein riesen Gaudi. Deine Grossmutter kann ihren ersten Bi – Plass – Flug erproben, zu Preisen wie vor ca. hundert Jahren.
Die Fahrt für die Flieger/innen zum Startplatz ist mit einem Kleinbus organisiert. Einmalige Gelegenheit! (Marschzeit ohne Taxi; Schönengrund - Startplatz ca. 2 Std.).
Am Landeplatz, super - Musik, Gartenreschti, Fleisch vom Grill, eine kühle Blonde inkl. viel Flieger-Action. Ha, ich freu mich darauf. Du kannst deine Liebste mit Kinderwagen und Kegel mitnehmen, deine Urenkel und auch die hübsche Cousine Louise.
Bei genügend Interesse werden Erich und Sylvia bestimmt noch einen Hüte dienst inkl. Kids-Events einrichten, mit Eselreiten, Bungeejumping und/oder Einführungskurs fürs Kitesurfen auf/über dem Necker….(evtl. als Option buchbar je nach Windrichtung gegen gehörige Vorauszahlung .. ?).
Liebi Grüess Tömi

Bitte beachte die Sponsorenliste auf dem Flyer 2011. Super Preise zu gewinnen.
Kontaktadresse Organisator:
Sportchef Gleitschirmclub Ostschweiz:
E. Bienz
Haldenweidstrasse 2
CH-8309 Birchwil
Telefon +41 (0)44 813 87 83
Telefax +41 (0)44 813 87 83
Mail: e.bienz@bluewin.ch

unknown / Mozilla/5.0 (compati
13.6.2011

Name: Toemi
eMail: Thomas.woellner@bluewin.ch
Homepage: keine
Kommentar: Liebe Fliegerinnen und Flieger

Heute kann ich wieder einmal zurücklehnen. Meine super – guten Kollegen haben vom vergangenen Auffahrtswochende selber Berichte erstellt. Markus Gemperle, Urs Müller, Urs Lüthi, Jörg Ribler und Fritz Bärtschi sind voller Optimisms nach Fiesch gefahren. Alle sind geflogen. Schaut euch die nachfolgenden Berichte an.

Bericht von Markus Gemperle
Auffahrt 2011 (5.6.2011)

Hallo Thomas

Ich fuhr zusammen mit Jörg Ribler und Urs Müller am Freitag in aller herrgottsfrühe nach Fiesch. Fritz war bereits dort.
Als wir am Urner Boden in die Höhe schauten sah das Wetter noch einigermassen aus. Nicht um die Pässe zu queren doch allemal gut genug für ein wenig Vergnügen in der Luft. Kaum durch das Furka-Loch hindurch jedoch Wolken das ganze Wallis runter welche immer wieder Nachschub von Süden erhielten.
Es reichte dann doch für alle für einen kurzen Flug. Gratis gings vom Start an hoch. Auch das Queren nach Bellwald klappte selbst mit wenig Ausgangshöhe. Jemand muss dann allerdings den Termikschalter gedreht haben. Urs und Jörg machten dort nochmals Höhe, landeten aber nach einem Gleitflug in Münster. Markus reichte es noch im Gleitflug zum Landeplatz nach Fiesch zurück und übernahm den Rückholer. Fritz war es nach anfänglichem Rückenwind Richtung Bellwald und anschliessendem Rückenwind Flugrichtung Riederalp auch nicht mehr wirklich ums Fliegen drum und landete umgehend in Fiesch. Auffallend war übrigens, dass Jörg in Fiesch die Wolkenabstände bedeutend besser einhielt als auch schon…... einige wissen wieso :-))
Beim anschliessenden Molotov überzeugte unser GCO-Jassprofi Jörg Ribler nicht wirklich. Auch das gemütliche, stärkende Nachtessen verhalf ihm nicht zu erhöhtem Spielerfolg. Beide Jassrunden entschied Markus für sich.
Der Samstag morgen begrüsste uns dann von seiner nassen Seite. Fritz entschied sich nach dem Abtrocknen wandern zu gehen während wir uns auf den Heimweg machten. Wehmütig schauten wir im Grossraum Schwyz zu all den Segelfliegern hoch.
So hatten auch wir drei Zeit uns um unsere Familien zu kümmern und dort viele Punkte zu sammeln. So sehen wir Dank unseren geliebten, grosszügigen Frauen optimistisch dem nächsten bevorstehenden Wochenende entgegen.

Ein Hoch auf unsere Frauen die das erst ermöglichen
Gruss Markus


Bericht von Urs Müller
Auffahrt 2011 (5.6.2011)

Hoi Tömi
Jörg, Markus und ich haben uns trotz wiedersprüchlicher Wetterprognosen fürs Wallis entschieden. Dort sind wir zusammen mit Fritz und Urs Lüthi in die Luft. Leider wurde es trotz Steigwerten von bis zu 7.5m/s nur ein kurzer Flug im Obergoms. Die labile und feuchte Luft produzierte einen grossflächigen Deckel und später auch lokal Regen. So packten wir unsere Schirme zusammen und trafen uns in Fiesch im Hirschen und zückten die Jasskarten.
Wir liessen uns
die gute Laune nicht verderben und blieben optimistisch, obwohl die Wetterprognosen für den Samstag nicht vielversprechend waren. Wir haben zusammen im Fiescherhof einen feinen Znacht gegessen und bis spät in die Nacht hinein "Hosenabe" gejasst...

Am Samstagmorgen regnete es in Fiesch! So entschlossen Jörg, Markus uns ich uns zur Rückreise.
Urs Lüthi und Fritz blieben noch.

Guet Flug und Gruess
Urs


Telegramm von Jörg Ribler
Auffahrt 2011 (5.62011)

Hoi Thoemi
Sind wieder zurück. Hatten keine optimalen Verhältnisse. Nur gerade ein Flug nach Münster. Lg Jörg

Von meinem iPhone gesendet

unknown / Mozilla/5.0 (compati
13.6.2011

Name: Toemi
eMail: Thomas.woellner@bluewin.ch
Homepage: keine
Kommentar: Hallo liebe Fliegerinnen und Flieger

Die Freitage stehen vor uns. Wir gehen in die Luft.

Das Wetter sieht nicht schlecht aus. Es gibt bestimmt viele Flugstunden. Die Wetterlage und die Prognosen lassen noch kein endgültiges Flugziel ermitteln.
Wichtig: Haltet die Auffahrts- Freitage frei für die Fliegerei.

Um alle Flugwünsche zu ermitteln, wären wir sehr dankbar, wenn sich die Teilnehmenden provisorisch anmelden und zugleich die Verfügbarkeit und die Fluggebietswünsche anzeigen. Du kannst auch an einem, zwei, drei oder vier Tagen mit dabei sein. Kein Problem. Auch ich werde mit meiner lieben Nelly einen kleinen Ausflug organisieren, wenn‘s dann halt gottjämmerlich schifft. In den Zoooh,oder so.

Fritz schaut ganz optimistisch ins verlängerte Wochenende hinaus. Wir treffen uns am Mittwoch – Abend im Freihof in Wil (so ca. spätestens ab 20.30 Uhr). Komm doch auch vorbei. Dann kannst du dein Auffahrt‘s – Flugprogramm mitgestalten. Wir informieren dich aber auch via SMS und/oder Mail. Falls du am Hock nicht teilnehmen kannst, melde dein Interesse unter Fritzens Nummer 079 436 03 64 und/oder unter der Mail Adresse thomas.woellner@bluewin.ch an.
Dein Tank sollte prall gefüllt sein und einige Euros müssen bereits zur Verfügung stehen. Schirm nicht vergessen! Akkus geladen. Funk eingepackt.

Nun zurück zum letzten Wochenende:
Fritz und Roger sind ins Wallis gereist. Mit einer Tageskarte der SBB im Hosensack und unter Verwendung des ersten Zuges sind die fanatischen Flieger frühmorgens losgefahren. Gerade richtig, so um 10.00 sind die Beiden auf der Riederalp angekommen. Um 10.30 haben bereits die ersten Flieger den Startplatz überhöht. Roger und Fritz sind auch bald gestartet.Roger ist zielstrebig das Goms hinauf geflogen. Bei der Grimsel hat sein Plan einen kleinen Rückschlag verkraften müssen. Roger hat sich dann elegant via Oberwald zum südlichen Einschnitt beim Nufenen- Pass zurück versetzen lassen (das sieht fast nach Grimselschlange aus?). Genial dieser Fluchtweg und erst noch wirkungsvoll. Der Flug geht weiter über die Berge bei der Furka bis zur Talquerung bei Andermatt. Dann war’s offensichtlich Schluss. Immerhin 72 km auf dem Zähler, super, gute Leistung bei diesen Verhältnissen. Dann geht’s weiter mit der Tageskarte und dem Zügli zurück in die Heimat. Super, das sollten wir auch probieren.

Fritz stellte sich eine andere Aufgabe. Sein Ziel war nicht die Ostschweiz oder gar Innsbruck. Er setzte zu einem Dreieck an. Sein Flug weitete er im Wallis auf super 77 km aus. Das flache Dreieck brachte ihm immerhin 93 Punkte ein. Gratulation. Bei diesen misslichen und schwierig einschätzbaren Verhältnissen ist jeder km ein Kampf.

Schaut doch die Flüge eurer Kollegen an unter: http://www.xcontest.org/switzerland/de/ranking-pg-club:1347 . Man kann viel dazulernen. Drucke die Flüge aus und studiere die Routen. Meine Wände sind flächendeckend dekoriert mit den Task’s meiner Flugkollegen. Hoffentlich kann ich auch bald mal wieder einen Zettel aus meiner eigenen Küche an die Wand hängen….

Bis bald und e gueti Nacht. Schlaft schön aus vor den bevorstehenden Hammerflüügen.

Aber vorerst am Dienstag: Hagel und Sturmböen, sagt unsere liebe Cecille beim SF1 an. Schon wieder alle Gladiolen und die Geranien in Deckung bringen! Jä no, besser als gehacktes Kraut.

Liebi Grüess Tömi

unknown / Mozilla/5.0 (compati
30.5.2011

Name: Toemi
eMail: Thomas.woellner@bluewin.ch
Homepage: keine
Kommentar: Hallo liebe Fliegerinnen und Flieger

Ein heisses Wochenende haben wir hinter uns gebracht. Hitze bedeutet nicht immer Gutes für Flieger. Wir, resp. die Thermik lebt von den Temperaturdifferenzen.

Warme Temperaturen, das ist für uns Flieger meistens destruktiv. Markus und ich haben dieses Phänomen hautnah miterlebt. Auf der Gaflei, genauer gesagt auf der Bargella, rächte sich unserere Fehlinterpretation der Vorhersage, indem wir nach stundenlangen Warten doch endlich ungeduldig losstarteten. Die Standartschläuche waren tief im Sack eingepackt, und die übrigen Thermikquellen haben sich dem warmen Sommerwetter ergeben, völlige Kac… Nach knapp einer Stunde landeten Markus und Tömi in Vaduz. Kein weiterer Komment zu diesem Flug…

Wir sahen vom Landeplatz Vaduz aus die Flieger am Hohen Kasten unter der Wolke soaren, Mindestens auf 2000 m mussten die Höchsten sein. Tömi wurde ungeduldig und der Drang zum Hohen Kasten wurde fast unbändig. JAah, dahin müssen wir auch. Die Rückfahrt auf der Autobahn erlebe ich fast unendlich, obwohl Markus sein Vehikel nahe an den Kollaps traktierte. Habs gerade noch aufs halb vier – Uhr Bähnli geschafft, trotz Sontags Ausfahrern(innen) und der Baustelle auf dem Hölzlisberg Super Abend – Flug an der Ebenalp. Die Entschädigung für den Absaufer in Vaduz ist kompensiert. Super Flug, unser (mein) geliebte(r) Alpstein ist einfach Spitze und zuverlässig.

Markus, ich bewundere deinen Kampfgeist. Bei absolut unwirtlichen Verhältnissen hat Markus grossen Kämpferwillen vor dem Tunnel nach Malbun bewiesen. Spitze, vorbildlich. Dieser Kampfgeist müsste belohnt werden,.

Hoffentlich können wir den Flug von Fritz und Roger im Wallis bald nachvollziehen. Diese beiden initiativen Kollegen sind frühmorgens zur Riederalp gereist. Wir haben zz. noch keine Meldung auf dem CCC - Server finden können. Wir warten gespannt auf die Resultate.

An Auffahrt können wir die verpassten Flüge nachholen. Im Glacier in Fiesch kann man ganz günstig in einem hundert – jährigen Bett in den Federn versinken.… Hoi hoi hoi, ich freu mich bereits heute schon auf diese historische Nacht. Aber…. die Träume konzentrieren sich 100% auf den Flug am nächsten Tag. Da kennen wir nicht’s. Jeder halbe Punkt zählt!

Schlaft gut, bis bald
Tömi








unknown / Mozilla/5.0 (compati
30.5.2011

Name: Tömi
eMail: thomas.woellner@bluewin.ch
Homepage: keine
Kommentar: 
Liebe Fliegerinnen und Flieger

Das Wochenende steht vor der Tür. Im Moment ist’s noch nass und man glaubt kaum, dass am Samstag schönstes Wetter vorherrschen soll. Frühmorgens wird es sehr kalt sein und am Nachmittag sind bereits wieder hochsommerliche Temperaturen zu erwarten. Eine thermische Explosion wird stattfinden, sofern wir nicht in einer dicken Suppe drin stecken. Wie erwartet wird mit dem neuen Hoch zuerst NO – Wind vorherrschen. Die Prognose zeigt aber, dass ab Sonntag – Abend schon wieder starkes Westwindwetter aufzieht und am Montag – Abend die nächste Kaltfront uns einholen wird.

Leider hab ich noch keine Rückmeldungen betreffend Ausflug in die Ferne zurückerhalten. Ich denke, wir werden die Bise vorerst wieder im Alpstein ausnutzen. Wir sehen uns morgen früh am –Startplatz.

Bitte macht euch Gedanken zum Auffahrts – Ausflug. Fritz will der Sonne nachreisen und 4 wunderbare Flugtage geniessen. Vielleicht fahren wir nach Oesterreich oder gar nach Frankreich?

Ich wünsche ein super Flugwochenende

Beschti Grüess Tömi

unknown / Mozilla/5.0 (compati
28.5.2011

10 zurück | anfang | nächsten 10


122245 Zugriffe seit 12.1.2001 | Gleitschirmsport präsentiert vom Gleitschirmclub Ostschweiz  | Bei Problemen oder Feedback bitte Mail an Webmaster GCO